Ausgewähltes Vokabular: DDB Zeitvokabular   Info

Vokabulare der Deutschen Digitalen Bibliothek



Die Deutsche Digitale Bibliothek verwendet in ihren Datensätzen eigene Vokabulare. Dabei handelt es sich um Sammlungen von Bezeichnungen, die eindeutig Begriffen zugeordnet sind. Ziel der Vokabulare ist die Vermeidung von Synonymen, d.h. dass jeder Begriff nur eine präferierte Benennung pro Sprache innerhalb der DDB hat. Die Vokabulare werden unter anderem in den Objektseiten und Filtern des Portals der Deutschen Digitalen Bibliothek verwendet. Sie haben einen eindeutigen Namensraum bekommen und damit weltweit Unikatcharakter.

Die Deutsche Digitale Bibliothek benutzt zurzeit die folgenden eigenen Vokabulare:
VokabularNamensraumBeschreibung
Hierarchietyphttp://ddb.vocnet.org/hierarchietyp/    Hierarchietypen von Datensätzen
Labelhttp://ddb.vocnet.org/label/Beschriftungen in den Objektseiten der Deutschen Digitalen Bibliothek
Medientyphttp://ddb.vocnet.org/medientyp/Medientypen der digitalen Objekte
Spartehttp://ddb.vocnet.org/sparte/Sparten in der Deutschen Digitalen Bibliothek
Zeitvokabular    http://ddb.vocnet.org/zeitvokabular/Zeitvokabular der Deutschen Digitalen Bibliothek

Jeder Begriff ist durch einen Uniform Resource Identifier (URI) eindeutig identifiziert und hat zusätzlich eine Notation. Für die Bezeichnungen gibt es folgende Informationen:
  • Die Rolle legt für jede Bezeichnung die bevorzugte (pref) oder alternative (alt) Verwendung fest.
  • Die Sprache legt die Sprache der Bezeichnung fest. In der Deutschen Digitalen Bibliothek wird derzeit zwischen Englisch (en) und Deutsch (de) unterschieden.
digiCULT xTree.public Version 1.6